Zündkerzenwechsel GN 72 B
(Bj. 1988 - '98)

Achtung: Gilt nur für GN 72 B!

Zuerst sollte man kontrollieren das die Zündung auf OFF steht (oder ggf. die Batterie abklemmen) der motor noch warm ist (vorsicht das man sich nicht während der arbeiten verbrennt!) und das Motorrad einen festen Stand hat. Dann macht man sich an die demontage des Tankes (siehe "Tank demontieren") Ist dieser herunter bekommt man freien Blick auf den Motor und der darüber liegenden Querstrebe die rechts und links mit jeweils zwei Sechskantschrauben SW12 befestigt ist. Demontiert man diese erspart man sich ne menge fummelsarbeit nun kann man die 4 zündkerzstecker von hand herausziehen. vorsicht: NICHT an den zündkabeln ziehen da diese sonst beschädigt werden können. auch sollte man darauf achten das man die kabel nicht zu stark knickt da dies zu kabelbrüchen führen kann. Nun setzt man einen passenden Zündkerzschlüssel (erfahrungsgemäß passt der originale aus dem boardwerkzeug (SW18) mit einer "hebelhilfe" aus dem schraubendreher aufsatz) auf die erste zündkerze auf und dreht sie entgegen des uhrzeigersinnes heraus. beim herausziehen sollte man, wenn man die alten zündkerzen noch weiterverwenden möchte, darauf achten das man die zündkerze im zündkerzenschacht nicht aus dem kerzenschlüssel fallen lässt da dies zu beschädigungen der zündkerze führen kann. das gillt übrigens generell für den umgang mit zündkerzen. die nun ausgebaute zündkerze wird durch eine neue ersetzt (auf wäremewert und bauart der neuen zündkerze achten!) die neue zündkerze vor dem einbau ggf noch mit einen dünnen film kriechöl am gewinde versehen. hält man den kerzenschlüssel beim einsetzen leicht schräg ist die gefahr das die zündkerze in den schacht fält geringer. die neue kerze von hand bis zum anschlag einschrauben und handfest anziehen (im regelfall spricht man bei neuen zündkerzen mit flachbund von 1/4 Umdrehungen nach anliegen der dichtung und 1/8 bei alten kerzen. bei konischen dichtungen sollte es etwas mehr sein) diesen vorgang wiederholt man bei jeder kerze wobei zu beachten ist das zündkerzen immer als komplettsatz gewechselt werden sollten wenn die umstände nicht was anderes erzwingen) hat man alle kerzen gewechselt werden die zündkerzstecker weider per hand draufgesteckt wobei ein leises klick geräusch zu vernehmen ist. noch die querstrebe einbauen (die schrauben kann man mit einem hauch schraubensicherung (mittelfest) versehen da sich diese gerne mal wieder losvibrieren und den tank wieder montieren. nun wird noch eine anschließende funktionsprüfung gemacht (ggf. batterie anklemmen und motor starten)

Tip: anhand des kerzenbildes kann man den gemischzustand der maschine erkennen.
Weiß -> zu mager (zu wenig kraftstoff/zuviel luft)
rehbraun bis dunkelbraun -> gutes gemisch (ca 14,7Kg Luft auf 1Kg Kraftstoff)
schwarz/nass -> zu fettes gemisch (zu viel Krafstoff/zu wenig Luft)

abschließend ist zu sagen das arbeiten an der zündanlage bei angeschlossenem boardnetz eine stromschlaggefahr darstellen!! deshalb lieber die batterie abklemmen dann ist man im regelfall auf der sicheren seite

Geschrieben von Kfz MT DC

Alle Angaben ohne Gewähr!